logoelement

Footsteps Coaching

Miss alles, was sich messen lässt, und mach messbar, was sich nicht messen lässt. (Galileo Galilei)

Warum sind Werte wichtig?

Werte sind die konstitutiven Elemente der Kultur. Sie definieren Sinn und Bedeutung innerhalb eines Sozialsystems (Gruppe, Gesellschaft etc.). Viele Modelle setzen an den Verhaltensweisen von Personen an, oder an nicht veränderbaren Typologien. Das Modell der 9 Levels geht tiefer - es erfasst die Werte. Ein mit der Kultur vermittelter Wert dient als "Richtlinie" dem Menschen zum Verständnis bzw. zur Erkenntnis der Welt und wird infolgedessen bei der Planung des Verhaltens zur Prämisse. Die grundlegenden und handlungsweisenden Werte werden analysiert und erfasst und leiten die Denk- wie die Verhaltensweisen von Menschen, Abteilungen und Organisationen. Diese prägen Unternehmenskulturen:

  • Werte treiben Menschen an.
  • Werte geben Richtungen an.
  • Werte stellen das Fundament für Be-Wertungen dar. Was ist richtig und was ist falsch?
  • Erfüllte Werte machen uns glücklich und erfolgreich.
  • Unerfüllte Werte machen uns unglücklich und erfolglos.

Die Wertesysteme - auch gern die psychologische DNA genannt - bringen Denkweisen, Glaubenssätze, innere Befindlichkeiten, Auslöser und Reaktionen sowie Organisationsprinzipien zum Ausdruck. Mit den 9 Levels werden sie messbar und bieten somit die Grundlage für Weiterentwicklung und Veränderungsbegleitung.

 Werteorientierte Führung:

Wer erfolgreich führen möchte, muss sich nicht nur über sein Verhalten und somit seiner Wirkung auf andere bewusst sein, sondern muss auch wissen, in welchem Umfeld er sich befindet und welche Werte dort maßgebend sind.

Fehlt sowohl das Verständnis für die eigene Welt als auch für die der Mitarbeiter, wird es der Führung nie gelingen, ein Veränderungsprojekt erfolgreich durchzuführen. Sie wird permanent auf Gegenwind stoßen, wenn die Betroffenen die entwickelten Handlungsfelder als nicht passend empfinden und darum nicht dazu bereit sind, die Veränderung mitzugehen oder von sich aus neue Ideen zu entwickeln.

Der richtige Ansatz für werteorientiertes Führen lautet hier:

Seine eigene Werteebene kennen sowie die Werteebene der Mitarbeiter aufschlüsseln und akzeptieren.

20190507 113337